.

BELEGUNGSORDNUNG


1. Der Jugendzeltplatz dient zur Jugendbildung, sportlicher Betätigung,
spielpädagogischem Engagement und zur Erholung. Aus diesem Grund bitten wir
Sie, sich so zu verhalten, dass sich andere Belegergruppen und Nachbarn durch
Sie nicht gestört oder beeinträchtigt fühlen.


2. Die Nachtruhe von 22.00 Uhr bis 6.00 Uhr ist einzuhalten.
Ab 22.00 Uhr sind alle Maßnahmen zu unterlassen, die Lärmstörungen
verursachen. Auch außerhalb dieser Zeiten sollte der Lärm auf ein Mindestmaß
reduziert werden z. B. beim Abspielen von Radio/CD etc. ist darauf zu achten,
dass Störungen für Mitbenutzer und das natürliche Umfeld vermieden werden.


3. Mit den Gebäuden, den Einrichtungsgegenständen und den Grünanlagen ist
schonend umzugehen. Bei Mehrfachbelegung ist im Umgang mit anderen
Gruppen Rücksicht zu nehmen und sind Absprachen zu treffen.


4. Die Leitung und Betreuung der belegenden Gruppen/Schulklassen muss
Personen obliegen, die über ausreichende Qualifizierung und
Verantwortungsbewusstsein gegenüber den Gruppen verfügen. Die
Aufsichtspflicht liegt stets bei den Gruppenverantwortlichen. Die Bestimmungen
des Jugend- Infektions- und Gesundheitsschutzgesetzes sind zu befolgen.


5. Am Zeltplatz, in den Küchen, Sanitärräumen und den weiteren Räumlichkeiten ist
Sauberkeit oberstes Gebot!
Die Toiletten/Duschen und Waschräume sind täglich mehrmals zu reinigen. Bei
Mehrfachbelegung wird der Putzplan in Absprache mit den Gruppen vom
Zeltplatzwart/in festgelegt.
Die Reinigung der Küchen obliegt den jeweiligen Benutzern. Hierbei sind die
Hygienebestimmungen (Aushang in der Küche) einzuhalten!


6. Bei uns wird der Müll getrennt! Dazu die Anweisungen des Personals und den
Aushang in der Küche beachten! Ohne Mülltrennung fallen für die Entsorgung
zusätzliche Müllgebühren an. Bei Fragen wenden Sie sich an den/die
Zeltplatzwart/in.


7. Das Zelten und Lagern außerhalb der ausgewiesenen Plätze ist nicht erlaubt.


8. Der Leitfaden für die Lagerfeuerstelle ist zu beachten (Aushang in der Küche).
Das Beschaffen von Holz aus den umliegenden Wäldern für Lagerfeuerzwecke,
Stand: 19.12.2008
ebenso wie das Fischen im See, Weiher oder Bach, ist verboten! Lagerfeuerholz
ist zum Selbstkostenpreis auf dem Platz erhältlich.


9. Das Befahren des Jugendzeltplatzes mit Fahrzeugen jeder Art ist verboten. Für
die Anfuhr von Zelten, Material, Lebensmitteln etc. und für Krankentransporte darf
nur der Fahrweg zu den Gebäuden benutzt werden. Fahrzeuge dürfen nur an
ausgewiesenen Parkplätzen abgestellt werden.


10. Den Anordnungen des Beauftragten des Kreisjugendrings ist Folge zu Leisten.


11. Bei Abwesenheit der Gruppen ist sicherzustellen, dass die allein genutzten
Räumlichkeiten vor unbefugter Benutzung gesichert werden.


12. Da sich der Jugendzeltplatz im Landschaftsschutzgebiet befindet, ist das Baden
am Chiemsee nur an ausgewiesenen Plätzen erlaubt. Der Schilfgürtel darf nicht
betreten werden. Wir weisen darauf hin, dass die Nachtruhe ab 22.00 Uhr
einzuhalten ist.

 

13. Bei Beendigung des Lagers ist/sind vor der Abreise
a. Das Gelände (einschl. der Feuerstellen) gründlich zu säubern
b. Das Brennholz an den Holzplatz zurückzubringen
c. Die Toiletten und Waschräume hygienisch zu reinigen
d. Alle sonstigen, benutzten Räume gründlich zu säubern und nass zu wischen
e. Alle Gegenständige und Geräte in den Gebäuden wieder an den
vorgesehenen Stellen unterzubringen.


14. Vor der Abreise der Gruppen ist der Jugendzeltplatz vom Beauftragten des
Betriebsträgers zusammen mit dem/den verantwortlichen Leiter/innen der
Belegungsgruppen abzunehmen.


15. Die genannten Regelungen sind verbindlich und Bestandteil des
Belegungsvertrages.


Die Verantwortlichen des Kreisjugendrings Traunstein danken für Ihr Verständnis
und wünschen Ihnen, dass der Aufenthalt im Jugendzeltplatz zu einem schönen
Erlebnis wird!
Das KJR-Team


(Diese Datei existiert leider nicht mehr.)

Dieser Artikel wurde bereits 7553 mal angesehen.

Powered by Papoo 2016
98275 Besucher